Sep 30, 2008

Das Potsdamer Kirchsteigfeld bekommt Modellcharakter.

Der Architekt Rob Krier hat eine neue Kleinstadt gebaut – In Frankfurt (Oder) entsteht ein komfortables und preiswertes Wohnquartier.

von Dankwart Guratzsch

Frankfurt/Main – Der Grundgedanke der neuen innerstädtischen Quartiere schließt an das Vorbild der Europäischen Stadt an und verlässt den Schematismus des öden Zeilenbaus, des freistehenden Einzelhauses und des zwanghaft angewandten Flachdachs. Die Gebäude rücken wieder an die Blockkanten heran, die Höfe weiten sich, die gläsernen Wände machen Putz- oder Natursteinfassaden Platz. Verschachtelte Straßen, stille Plätze, Gaststätten mit Gestühl zum Draußensitzen geben den öffentlichen Räumen Flair. Ein ganz wichtiges Element ist die Wiederentdeckung der Privatheit und der Individualität, die sich nicht nur auf Balkonen und in den Privatgärten, sondern auch in abgeschirmten Gemeinschaftshöfen entfaltet.

Erst jetzt mag vielen deutlich werden, wie vorausschauend das Konzept des aus Luxemburg stammenden Architekten Rob Krier für Potsdam war, das unmittelbar nach der Wende realisiert wurde und heute Modellcharakter trägt. Hier wurde im neu aus dem Boden gestampften Stadtteil Kirchsteigfeld aus der Fantasie eines einzigen Architekten, der sich das Gespür für Urbanität bewahrt hatte, ein ganzer Vorort als lebendige, dichte, facettenreiche Kleinstadt konzipiert. Dazu gehören kurze Wege, gemischte Nutzungen, abwechslungsreiche Grundrisse und Wohnformen und sogar eine neue Kirche.

Es ist bezeichnend für die Beratungsresistenz einer ganzen Generation von Stadtplanern und Architekten, dass es Jahre brauchte, bis ein solches Konzept ernsthaft zur Kenntnis genommen wurde. In den aktuellen Wohnfibeln kommt es bis heute nicht vor. Krier selbst, der in Deutschland keine Aufträge bekommt, aber in Bürogemeinschaft mit Christoph Kohl an seinem Berliner Büro in störrischer Treue festhält, baut vorwiegend nur noch in Holland.

In Abwandlungen und abgespeckter Form freilich macht dieses Vorbild inzwischen deutschlandweit Schule – als Modell für den Mietwohnungs- aber auch den Eigenheimbau. Erfahrungen in Frankfurt/Oder, in einer der ärmsten deutschen Grenzregionen, lehren, dass ein solches Konzept keineswegs nur in Wohlstands- oder Luxusmilieus funktioniert…

read full article:
Dankwart Guratzsch: Das Potsdamer Kirchsteigfeld bekommt Modellcharakter, Die Welt, 30 September 2008.