Brandevoort Markthal · Helmond

Netherlands
1998-2003
architectural design
Krier · Kohl

Links:
www.brandevoort.nl | wijkfotos: De Plaetse | historie.hdpnet.nl/brandevoort
go for a walk: google maps street view

Client: Gemeente Helmond

Construction:
Oskomera Group | Gieterij Borcherts

Tags:
, , ,

The market hall of Brandevoort was already opened in 2003, when the construction of the ´Veste´, the urban core of Brandevoort, had only just started. Thereby a unique public meeting point with room for various activities was created, long before the first shops and schools were opened. Amongst other things, the hall is used for the weekly market and annual cultural events like the ´Brandevoorter Dag´ and the ´Dickensnight´. Since the market hall has no direct commercial function, its construction was only possible through financial support from the municipality. With its cast iron construction and rich details in Victorian style the structure – which was typologically derived from a basilica – provides a decisive contribution to the special atmosphere in the new town of Brandevoort.

Deutsche Beschreibung:

Die Markthalle von Brandevoort wurde bereits 2003 eröffnet als der Bau der ‚Veste’, des Stadtkerns von Brandevoort, gerade erst angefangen hatte. So entstand ein besonderer öffentlicher Treffpunkt mit Raum für verschiedenster Aktivitäten, lange bevor die ersten Geschäfte und Schulen eröffneten. Die Halle wird unter anderem für den Wochenmarkt und kulturelle Ereignisse wie den ´Brandevoorter Dag´ und die ´Dickensnight´ genutzt. Da die Markthalle keinen direkten kommerziellen Nutzen hat, konnte sie nur durch finanzielle Unterstützung der Gemeinde ermöglicht werden. Mit seiner detailreichen im viktorianischen Stil gehaltene Konstruktion in Gusseisen leistet der typologisch von einer Basilika abgeleitete Bau einen entscheidenden Beitrag zur besonderen Atmosphäre im neuen Ort Brandevoort.