Fischeln · Städtebaulicher Leitplan · Krefeld

Deutschland
seit 2015

Auftraggeber Stadt Krefeld
in Zusammenarbeit mit Christina Kautz Landschaftsarchitektin

Tags:
, , , ,

Im Flächennutzungsplan der Stadt Krefeld, Ausgabe vom 8. April 2014 wurden neun Gebiete im Osten und Südwesten des Stadtbezirks von Fischeln zur wohnbaulichen Erschließung ausgewiesen. Die Verortung ist Teil eines Gesamtkonzepts, das die Lückenschließung und Arrondierung dieses Stadtbezirks sowie die verstärkte Nutzung des vorhandenen direkten K-Bahn Anschlusses nach Düsseldorf vorsieht.

Die Konzeption neuen Wohn- und Lebensraums in Fischeln wird von den Prinzipien der Routenausrichtung, der Naturraumstrategie und der Ausformung einzelner Quartiere geleitet. Die in Ost und West unterschiedlichen Ausgangsbedingungen im Hinblick auf den öffentlichen Nahverkehr, die verträgliche Dichte und die umgebenden Landschaften führen indes in beiden Bereichen zu unterschiedlichen städtebaulichen Konzepten und Empfehlungen.

Die im westlichen Fischeln umrandeten Bereiche sind jene für die Erschließung verfügbaren Gebiete, die dem Zentrum von Fischeln am nächsten liegen. Das „Auffüllen“ dieser „Lücken“ sieht die Abrundung der urbanen Textur von Fischeln vor.

Am östlich Rand von Fischeln bieten die ausgewiesenen Bereiche entlang der K-Bahnstrecke Raum für ergänzende Ansiedlung und optimieren damit die Möglichkeiten, künftigen Bewohnern zukunftsfähige Transportmittel – vorzugsweise öffentliche – anzubieten. Die Fertigstellung der Bereiche im Osten bindet auch die Bahnlinie in die Stadt ein und liefert den Wohngebieten direkte – bestehende und weitere neue – Anbindung in die östlich gelegene malerische ´Bruchlandschaft´.