Flottwell Living · Berlin

Germany
2011-2015
competition: awarded
architectural design

Links: www.flottwell-living.de |
YouTube | animated movie 02/2013 | Berliner Baustellen | allod: Flottwell Living
Clients: CA Immo | Flottwellpromenade Projektentwicklungs GmbH & Co.KG
[Groth Gruppe | Reggeborgh Gruppe]

Copyright:
© allod-media-C2-GmbH [01 | 02] |
© Groth Gruppe | Reggeborgh Gruppe [03 | 04]

Tags:
, , , ,

On the western side of the new ´Gleisdreieck´ park near the Potsdamer Platz in Berlin a new residential quarter is being developed on a former rail plot along the Flottwellstraße. The two U-shaped buildings and the centrally located stand-alone “Palais” contribute to the integration of the area into the urban context. With a central square in front of the “Palais” the complex opens itself to the public street. Two “garden courtyards” within the meandering building ensemble simultaneously create a flowing connection to the adjacent park. In the invited competition organised by ´Flottwellpromenade Projektentwicklungs GmbH´ the designs of five architecture offices were awarded. The centrally located “Palais am Park” as well as the prominent corner buildings are to be realised according to the designs of Christoph Kohl Architekten. These structures with their timeless classical form and language are clearly recognisable as individual buildings, yet they simultaneously integrate harmoniously into the urban context.

Other architects involved:
Carsten Lorenzen, APS | Claus Neumann Architekten | Fuchshuber & Partner | nps tchoban voss

Deutsche Beschreibung:

An der Westseite des neuen Gleisdreieck-Parks entsteht auf einem ehemaligen Bahnareal an der Flottwellstraße ein neues Wohnquartier in der Nähe des Potsdamer Platzes in Berlin. Die beiden U-förmigen Baukörper und das mittig gelegene freistehende „Palais“ tragen zur baulichen Eingliederung des Gebietes in den Stadtkontext bei. Mit einem zentralen Platz vor dem „Palais“ öffnet sich die Anlage zum Straßenraum. Zwei „Gartenhöfe“ innerhalb des Gebäudemäanders stellen zugleich eine fließende Verbindung zum angrenzenden Park her. In einem eingeladenen Wettbewerb der Flottwellpromenade Projektentwicklungs GmbH wurden die Entwürfe von fünf Architekturbüros ausgezeichnet. Das mittig gelegene „Palais am Park“ sowie die prominenten Eckgebäude werden nach den Entwürfen von Christoph Kohl Architekten realisiert. Diese Baukörper sind mit ihrer zeitlosen klassischen Formensprache deutlich als Einzelgebäude erkennbar, fügen sich zugleich aber harmonisch in die städtebauliche Großform ein.

Weitere beteiligte Architekten:
Carsten Lorenzen, APS | Claus Neumann Architekten | Fuchshuber & Partner | nps tchoban voss