Vleuterweide – De Hoven · Utrecht

Netherlands
since 2000
masterplan Vleuterweide: Vollmer & Partners
masterplan Centrum Vleuterweide & De Hoven:
Krier · Kohl
supported by Christina Kautz Landschaftsarchitektur (landscape planning)
supervisor: Christoph Kohl
Links: Vleuten-De Meern | Vleuterweide |
Wonen in Vleuterweide
go for a walk: google maps street view
Clients: GEM Vleuterweide, Vleuten
Developer: Ballast Nedam, Nieuwegein | Bouwfonds Fortis, Amersfoort

Tags:
, , , ,

Together with ´Centrum Vleuterweide´ ´De Hoven´ constitute one of six neighbourhoods of the new district of Vleuterweide. The district, which is to house 15.000 people, is part of the new urban development project ´Leidsche Rijn´ located west of Utrecht, the largest in the Netherlands. The three ´hoven´ or courtyards are designed as village-like neighbourhoods with around 500 dwellings each. The ´hoven´ are connected to the centre in a fan-like shape. In the middle of each neighbourhood an urban axis leads to the centre. The edges of the areas possess a loose structure and provide sight axes into the surrounding green spaces. Winding streets provide intimacy. Krier · Kohl is responsible for both the urban masterplan and the supervision of the individual architectural designs.

Architects involved:
Himsmade Bouwkunst, Kokon, Mulleners + Mulleners, Pow & Dillen, Saanen & Knoups Architecten, Claus en Kaan, Jeff Reintjens, Scala architectenAlsemgeest en Westerwoudt

Deutsche Beschreibung:

‘De Hoven‘ bilden mit dem ‘Centrum Vleuterweide‘ eines von sechs Teilgebieten des neuen Stadtteils Vleuterweide, der für 15.000 Einwohner innerhalb des größten niederländischen Neubauprojekts Leidsche Rijn süd-westlich von Utrecht entsteht. Die drei ‚Hoven’ sind als dörfliche Quartiere mit je rund 500 Wohneinheiten angelegt, die sich fächerförmig an das ‘Centrum Vleuterweide‘ anschließen. In der Mitte dieser Quartiere führt jeweils eine städtische Achse zum Zentrum. Die Ränder der Wohngebiete sind hingegen aufgelockert und bieten Sichtachsen ins Grüne. Gebogene Straßen sorgen für Intimität. Krier · Kohl zeichnen sowohl für den Bebauungsplan als auch für die Supervision der architektonischen Entwürfe verantwortlich.

Beteiligte Architekten:
Himsmade Bouwkunst, Kokon, Mulleners + Mulleners, Pow & Dillen, Saanen & Knoups Architecten, Claus en Kaan, Jeff Reintjens, Scala architectenAlsemgeest en Westerwoudt